Wohntrends

Wohnzimmer als Spiel- und Wohnraum


Das Wohnzimmer ist der Mittelpunkt jeder Wohnung. Im gewissen Sinne ist es ein neutraler Raum, denn hier sollen sich alle Familienmitglieder in gleicher Weise wohlfühlen, dies gilt besonders für Familien mit Kindern. Denn für sie muss das Wohnzimmer meist mehrere Funktionen erfüllen. Hier trifft man sich und spricht miteinander, spielt, isst oder schaut gemeinsam einen Film. Gerade junge Familien haben nicht unbedingt eine große Küche oder gar ein separates Esszimmer. Essen und die gemeinsame Freizeit miteinander verbringen findet dann im Wohnzimmer statt.

Die Platzaufteilung sollte also unbedingt gut durchdacht sein. Eine Essecke oder ein Esstisch, das Sofa und vielleicht ein Couchtisch: die Komponenten sollten so angeordnet sein, dass der Raum möglichst nicht in Möbeln erstickt und man dennoch für jeden Fall ausgerüstet ist.

Kinder bewegen sich gerne, toben herum und meistens ist es Ihnen auch ziemlich egal ob das Sofa oder der Tisch nun Designer-Ware ist oder vom Trödel stammt. Hier heißt die Devise das Sofa, der Sessel, der Couchtisch usw. sollten in erster Linie robust, strapazierfähig und sicher sein, auch wenn das bedeutet, dass man seinen Traum vom gläsernen Couchtisch noch etwas aufschieben muss.

Holz ist immer eine gute Alternative, zum einen ist es robust, sicher und pflegeleicht. Zum anderen sieht es gut aus und schafft in jedem Raum etwas Warmes und Herzliches, einen Ort an dem sich auch Kinder gerne aufhalten.

Ist die Wohnung mit Schlaf-, Wohn- und Kinderzimmer eigentlich schon ausgelastet, dient das Sofa oft auch als Schlafstätte für Besucher. Eine ausziehbare Schlafcouch ist die Lösung des Problems und fast so gut wie jedes Gästezimmer. Vor allem muss man seinen Gästen keine unbequemen Iso-Matten und Luftmatratzen zumuten.

Jeder der Kinder hat oder Familien mit Kindern kennt weiß, Spielzeug, Kuscheltiere und Malstifte sind treue Begleiter in jedem Raum der Wohnung. Egal ob Küche, Bad oder Wohnzimmer, die Kleinen hinterlassen gerne ihre Spuren, auch außerhalb des Kinderzimmers. Ein Couchtisch mit Schublade, ein Sofa mit Stauraum oder ein kompakter Wohnzimmerschrank können dem Abhilfe schaffen. Wenn die Gäste kommen werden Spiele und Malbuch einfach schnell in das dafür vorgesehene Fach gesteckt und niemand muss über kleine Autos oder Bausteine stolpern.

Am wichtigsten ist aber, dass man sich und der Familie ein Wohnzimmer schafft, wo die Familie und die gemeinsame Zeit im Mittelpunkt steht. Man soll ich wohlfühlen und alle sollen sich ganz natürlich ohne Einschränkungen im Raum bewegen, leben und spielen können.